KILL Playmo BILL

The Bride und O-Ren Ishii aus KILL BILL

„You didn’t think ist was gonna be that easy, did you?“
„You know, for a second there, yeah, I kinda did.“
„Silly rabbit.“
„Trix are for…“
„…kids.“

KPB_1024

„Silly Caucasian Girl likes to play with Samurai Swords.“

hobl1_800

hobl2_800

hobl3_800

Beide Figuren haben die special-Babynotärztin 4623 als Basis. Für Beatrix habe ich den Aufdruck der Figur entfernt (Radiergummi und Scheuermilch) und sie danach mit gelbem Modellbaulack angesprüht; die Arme sind „original gelb“ von einer anderen Figur (es ist so schwierig, das Handgelenk nicht mitzubesprühen). Dabei gilt zu beachten: Playmobil-Damen haben Arme mit leicht angewinkeltem Ellenbogen. Männerarme sind gerade / durchgestreckt.

Beatrix bekam dann noch ein feminineres Gesicht (die Babynotärztin trägt kein Augenmakeup) und den Kragen vom special-Nordstaatler. Das Wichtigste: vor dem Zusammensetzen wurden die Glieder mit dem Stanzrand schwarzer Aufkleber beklebt, um die Bruce-Lee-Optik zu treffen. Die Pferdeschwanz-Frisur stammt von der Frau aus dem Wikinger-Hafen. Der Motorradhelm musste ebenfalls lackiert und beklebt werden.

O-Ren besteht ebenfalls aus der Baby-Notärztin – allerdings mit Aufdruck. Nach dem Entfernen der Notarzt-Weste mutet der direkt fernöstlich an. Der Unterkörper stammt von Josef aus der Weihnachtskrippe; allerdings mit weiß lackierten Füßen (schließlich sah man im Original auch deutlich ihren großen Zeh). Auch ihre Schuhe (die vom Bettelmönch) mussten weiß lackiert werden. Natürlich braucht O-Ren ein asiatisches Gesicht, dazu die Dutt-Frisur des special-Ninjas (der beiden sein Schwert geliehen hat).

Jetzt brauche ich nur noch 88 Männchen mit schwarzen Anzügen…

thebride_600

sophie-fatale_600

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*